liquiditätshilfen

 

 

Zur Abmildung der Folgen der Pandemie haben Bund und Länder eine Vielzahl unterschiedlicher  Fördermaßnahmen geschaffen. Alle Fördermaßnahmen zielen darauf ab, Unternehmen, die von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie betroffen sind, den Fortbestand zu ermöglichen.

Ansprechpartner und Links:

Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)

  • Vergabe Soforthilfe

  • Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen

  • November-/Dezemberhilfen

Die ISB vergibt die sogenannte Soforthilfe für Solo-Selbständige, Angehörige der Freien Berufe und kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit bis zu 5 bzw. 10 Mitarbeitern. Sie enthält einen einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss in Höhe von bis zu 9.000 € bzw. 15.000 € zur Deckung der laufenden Fixkosten in einer Periode von 3 Monaten. Die Mitarbeiterzahl berechnet sich nach Vollzeitäquivalenten, nicht nach Köpfen. Der Maximalbetrag der Förderung richtet sich nach dem durch die Corona-Krise verursachten und im Antrag geltend gemachten Liquiditätsengpass (oder entsprechendem Umsatzeinbruch), jedoch liegt die Höchstgrenze bei den oben genannten Beträgen. 

hier

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

  • Sicherung von Darlehen durch Bürgschaften

  • Kreditausfallabsicherung von bis zu 100% 

  • Ansprechen über Hausbank

Über die bundeseigene Kreditanstalt für Wiederaufbau sichert der Bund mit entsprechenden Bürgschaften neue Darlehen ab. Ansprechpartner für die Kreditgewährung ist die jeweilige Hausbank. Bislang wurden Ausfallbürgschaften lediglich bis zu einem Volumen von 90 % abgesichert. Aufgrund des verbleibenden eigenen Risikos sind viele Banken davor zurückgeschreckt, an Unternehmen in der Krise neue Kredite zu vergeben. Deshalb ist geplant, die Ausfallabsicherung durch die KfW auf 100% zu erhöhen.

Auch die Bürgschaftsbank Rheinland-Pfalz stellt Kreditsicherheiten zur Verfügung. Die notwendigen Unterlagen sind in einer Checkliste zusammengestellt (die nicht nur für Gespräche mit der BBRP nutzbar ist).

Bundesagentur für Arbeit

  • Gewährung von Kurzarbeitergeld

  • Anordnung von Kurzarbeitergeld durch Arbeitgeber oder durch Vereinbarung mit dem Mitarbeiter.

  • Schon wenn 10% der Mitarbeiter von Ausfall betroffen sind.

  • Lohn- und Sozialversicherungsbeiträge werden übernommen

Weitere allgemeine Informationen finden Sie auch auf den Seiten des Bundesfinanzministeriums.